Gerhard Schneider-Rose

Beruf Diplompädagoge, kommunalpolitisch im Wohnort Bebra engagiert, Convivienleiter von Slow Food Nordhessen, Leiter der Archekommission von Slow Food Deutschland, Geschäftsführer des Fördervereins Nordhessische Ahle Wurscht e. V.

 

Vortrag: Slow Food und die Nordhessische Ahle Wurscht

 

Vorgestellt wird Slow Food als weltweite Bewegung, die sich für ein zukunftsfähiges Lebensmittelsystem, den Erhalt der bäuerlichen Landwirtschaft, des traditionellen Lebensmittelhandwerks, der Arten- und Sortenvielfalt sowie eine faire Entlohnung für Erzeuger einsetzt. Zentrales Projekt von Slow Food zur Erhaltung der Bioversivität ist die Arche des Geschmacks. Sie sammelt Früchte, Gemüse, Nutztierrassen, Käse, Backwaren, Süßigkeiten und Wurstwaren, die in ihrer Existenz bedroht sind, aber noch in vermarktbaren Mengen zur Verfügung stehen.

 

Im Jahr 2004 wurde die Nordhessische Ahle Wurscht in traditioneller Herstellung in die Arche des Geschmacks von Slow Food aufgenommen und es wurde ein Förderverein gegründet, der es sich neben der Wahrung der Wurschtkultur in der Region zur Aufgabe macht, ein Zertifizierungssystem für Ahle Wurscht traditioneller Herstellung zu entwickeln und alle Mitgliedsbetriebe jährlich zu überprüfen. Der Verein kümmert sich um Vernetzung mit Landwirten, Gastronomen, Regionalmärkten, Regional- und Kommunalpolitik und traditionsbewussten Wurschtliebhabern.

 

Der Vortrag soll die Strategie einer gezielten Öffentlichkeitsarbeit für ein traditionelles Produkt in Verbindung mit regionalen Netzwerken als erfolgreiches Vermarktungskonzept vorstellen.

 

Familie Groh-Hirschle

 Familie Treis

 

 Familie   Berninger


Kloster Haydau

In der Haydau

34326 Morschen